Zeit für Cashmere
Oktober 10, 2018
Extreme schön x Showroom4
Januar 21, 2019

Rolf Schulte setzt auf WE PREFUR

Rolf Schulte setzt auf WE PREFUR: Als erster Pelzkonfektionär wird Rolf Schulte ab der kommenden Saison das WE PREFUR-Label führen. Damit die Modebranche die Gelegenheit hat, Teile mit diesem Label zu ordern. Um dieses Label zu erhalten, muss nachgewiesen werden, dass die Felle aus nachhaltiger, waidgerechter Jagd stammen. Dabei müssen auch die nationalen Tierschutz- und Jagdrichtlinien eingehalten werden. Kein Tier wird extra für die mit dem Label ausgestatteten Felle getötet. Die biologisch einwandfreie Zurichtung und die Einhaltung von arbeitsrechtlichen Vorgaben in der Produktion werden durch das Label ebenfalls gewährleistet.

Die Initiative zu dem Label ist von Kürschnern ausgegangen. Sie wollen damit eine Alternative zu Kunstfellen und fernöstlichen Importen aufzeigen. Dabei können sie auch auf die Felle von Marderhunden, Waschbären, Nutria und Bisam zurückgreifen. Diese Tierarten werden von der EU bekämpft, da sie heimischen Arten schaden. Diese Felle sind also vorhanden – wenn sie nicht genutzt werden, werden sie weggeschmissen.

Das Modelabel Rolf Schulte sieht sich einer jahrhundertelangen Tradition im edlen Pelzhandwerk und hohen ethischen Grundsätzen verpflichtet. Die Pelze stammen aus kontrollierter Zucht oder Hegejagd, die verwendeten Leder stammen aus der Fleischgewinnung. Durch WE PREFUR unterstreicht das Label diese Grundsätze nun noch einmal nachdrücklich.

Über die Dachmarke Fur & Leather sind die Kreationen und Accessoires von Rolf Schulte in weltweit mehr als 250 Einzelhandelsfachgeschäften vertreten.

Foto: Rolf Schulte by Fur & Leather.

 

http://furandleather.de/

https://www.weprefur.de/index.php/home.html

 

Schreibe einen Kommentar